Tag 9 – Die Fahrt ans Nordkap…

…hat leider vor der Schranke wegen Sturm und Glatteis geendet.

Am Morgen hat das Thermometer 4°C plus angezeigt und es regnete. Also wurden die bereits glatten Strassen nochmals mit einer neuen Schicht Eis überzogen. Ich fuhr zur Schranke und wartete bis die norwegischen Behörden diese freigeben.

Diese kamen 10:30 Uhr und testeten ob die Strecke für den öffentlichen Verkehr freigeben werden kann. Leider kamen diese nach bereits 5 Minuten zurück da sie trotz Spikes und Allrad über die Strasse gerutscht sind.

Somit sind mir die letzten 12km meiner bisher so langen Reise verwehrt geblieben.

IMG_0691.jpeg

Sie sagten mir ich solle auf den Schneepflug warten bis er Sand gestreut hat. Nach 10 Minuten kamen sie wieder zu mir und sagten ich solle losfahren. Der Schneepflug kommt nicht mehr, da der Sand durch den Sturm nicht liegen bleibt.

Na Klasse… Schneeketten drauf und los… 35km im Schneckentempo bis zum Nordkapptunnelen. Danach probierte ich es immer wieder ohne Schneeketten bis die Strassen wieder einigermassen fahrbar waren. Teilweise war es so glatt das ich mich an der Motorhaube festhalten musste um nicht wegzurutschen.

IMG_0692

Dann passierte es… ich kam um die Kurve und sah das auf der ganzen Strasse Autos mit Warnblinkern standen. Und zack: Ich bin in den Seitengraben gerutscht. Zum Glück nicht schlimm, allerdings kam ich alleine nicht raus.
Vorbeifahrende Schweden hatten Sand dabei und halfen mir den Bus aus den Graben zu bekommen.

Beim runterfahren überholte mich dann mein Heck und der Bus landete in der Leitplanke. Alles nur Blechschäden, aber meine Nerven waren am Ende da ich aus dieser  Eishölle raus musste.

IMG_0703

Nachdem ich endlich wieder einigermassen fahren konnte, überraschte mich der Schneesturm und ich fuhr über weitläufige Felder mit massiven Schneeverwehungen und teilweise Nullsicht!

Nach 228km und 7h Fahrt landete ich endlich am River Camping in Alta und konnte langsam runterfahren von diesem Höllenritt…

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: